Stellen Sie sich vor, Sie sind der Manager. Sie sitzen auf einem bequemen Stuhl an Ihrem großen Schreibtisch und blicken auf einen Stapel aus Lebensläufen vor Ihnen. Sie suchen nach einem neuen Mitarbeiter, müssen aber 104 Lebensläufe durcharbeiten, um eine Stelle zu besetzen. Ich wette, dass Sie hoffen, dass alle Lebensläufe klar, prägnant und leicht zu lesen sind, richtig?

Möglicherweise werden Sie jeden Lebenslauf nur einige Sekunden anschauen und ihn nur lesen, wenn er gut aussieht. So werden die meisten Lebensläufe beurteilt. Mein erster Rat ist daher schnell die wichtigsten Informationen hervorzuheben und nicht Ihre gesamte Lebensgeschichte zu erzählen. Denken Sie bevor Sie schreiben darüber nach, wen Sie adressieren und erwähnen Sie nur die Informationen, die gefragt sind.

Schreiben Sie Ihren Lebenslauf auf Englisch

Also, was müssen Sie schreiben? Hier ist eine Liste, was in einem zweiseitigem Lebenslauf erwartet wird.

Personal Information (Persönliche Informationen)– Ihr Name und Ihre Kontaktdaten sollten deutlich sein. Welche Informationen Sie in diesem Teil nennen müssen hängt von dem Land und der Kultur ab. Üblicherweise sind die folgenden Angaben in englischen Lebensläufen nicht erforderlich: Gewicht, Größe (es sei denn die Stelle hat besondere Anforderungen), Geschlecht oder sogar ein Bild.

Objective (Betreff)(Ein bis zwei Zeilen) – Warum senden Sie dieses Schreiben? Was möchten Sie erreichen? Dies muss auf die Stelle für die Sie sich bewerben zugeschnitten sein. Beispiel: A position teaching English as a second language in a dynamic company which would benefit from a special ability to motivate and communicate effectively with students.

Summary (Zusammenfassung)– Was sind Ihre Fähigkeiten, was haben Sie erreicht, Ihre Auszeichnungen? Verkaufen Sie sich selbst in einem Absatz.

Work experience (Arbeitserfahrung)– Erwähnen Sie relevante Tätigkeiten aber nicht mehr als fünf. Nennen Sie den Titel, Unternehmensnamen, Stadt, Dauer und den Grund weshalb Sie aus der Stelle ausgeschieden sind.

Education (Ausbildung)– Was haben Sie studiert, wann und wo?

Personal interests (Persönliche Interessen) (3-4 Zeilen) – Was sind Ihre Hobbys? Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

References (Referenzen)– Heutzutage ist es üblich mit „references available upon request“ zu enden.

Tipps zum Schluss: Seien Sie mit Ihrem Stil und den Zeiten konsistent. Sie können in der ersten Person (I) oder in der dritten (He / She) schreiben, aber bleiben Sie im gesamten Dokument bei einer Version.

Verwenden Sie Adjektive, die Sie grandios erscheinen lassen! Seien Sie ehrlich, Sie müssen zu allem was Sie im Lebenslauf schreiben stehen können.

Schreiben Sie Ihren Namen, E-Mail-Adresse und Telefonnummer in die Kopfzeile, sodass dies oben auf jeder Seite zu finden ist.

Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.