Formelles Englisch und umgangssprachliches Englisch unterscheiden sich im Ton und Gebrauch der englischen Sprache. Wann verwenden Sie formales Englisch und wann umgangssprachliches Englisch?

Formales Englisch

Üblicherweise unterscheiden wir im geschriebenem Englisch zwei Arten des Englischen. Formales Englisch wird für einen Bericht, eine E-Mail oder Geschäftskorrespondenz verwandt. Wenn Sie für ein Unternehmen schreiben müssen Sie angemessene Rechtschreibung, Grammatik, Satzstrukturen und Zeichensetzung beachten. Ihre Schriftstücke müssen frei von Jargons und auf den Punkt gebracht sein. Ein Beispiel für einen Brief in formellem Englisch ist ein Beschwerdebrief an ein Unternehmen. Z.B. haben Sie einen frischen Laib Brot gekauft und während Sie es aßen Schimmel gefunden. Sie würden formales Englisch verwenden, um eine Beschwerde an das Brotunternehmen zu schreiben.

Informelles Englisch

Informelles Englisch wird in Sozialen Netzwerken wie Facebook, Google+ und Twitter verwandt. Sie können es auch verwenden, wenn Sie E-Mails zu Freunden oder Familienmitgliedern schreiben. Wenn Sie informelles Englisch verwenden, können Sie Jargon, Abkürzungen, kreative Satzstrukturen und unsachgemäße Rechtschreibung verwenden. Ein Beispiel ist eine E-Mail an Freunde, um sie zu einer Grillparty einzuladen. „Ich schmeiße eine Grillparty am kommenden Sonntag. Will‘ste kommen?“

Sie sollten informelles Englisch auf Facebook nur umsichtig verwenden, denn potentielle Arbeitgeber könnten Ihr Profil suchen und je nachdem was sie dort vorfinden entscheiden, ob Sie sich zu einem Bewerbungsgespräch einladen oder nicht. Die Regel lautet: Wenn Sie sich unsicher sind, dann sollten Sie formelles Englisch dem umgangssprachlichen bevorzugen.

Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.